HeRo-Holzmesse zog Verbraucher und Profis an

Information und Unterhaltung ansprechend kombiniert

Witzenhausen. Bei strahlendem Sonnenschein besuchten am vergangenen Wochenende rund 3.000 Besucher die HeRo-Holzmesse in Witzenhausen, zu der das Kompetenzzentrum HessenRohstoffe (HeRo) e.V. mit mehr als 60 Ausstellern eingeladen hatte, um über den heimischen Rohstoff Holz zu informieren. Dabei kam auch das Unterhaltungsprogramm nicht zu kurz: Zu den Highlights der Messe gehörten spektakuläre Vorführungen wie Holzschnitzereien mit der Kettensäge, die Holzhackschnitzel-Produktion mit schwerem Gerät und ein schwebendes Holzhaus. Auch Gelegenheit, selbst mit anzupacken, gab es genügend. Beim Herstellen eines Holzknobelspiels der Holzfachschule Bad Wildungen war Geschicklichkeit im Umgang mit der Säge gefragt. 

Am Stand der DEULA lautete die Aufgabe, eine Motor-Kettensäge möglichst schnell auseinander und wieder zusammenzubauen. Der Sieger schaffte es in gerade mal 51 Sekunden. Auf große Begeisterung insbesondere bei den jungen Besuchern stießen der HeRo-Barfußpfad aus nachwachsenden Rohstoffen sowie zahlreiche Experimente wie die Pellet-Herstellung und das Feuermachen mit Hilfe von Holzwolle.

An beiden Tagen hielten die Spezialisten aus dem HeRo-Team Vorträge über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von nachwachsenden Rohstoffen als Energieträger und Bau- und Dämmmaterial. Dazu nutzten sie die neue, in höchstem Maße dem Nachhaltigkeitsgedanken verpflichtete Ausstellungshalle, die am Vorabend offiziell eingeweiht und während der Holzmesse erstmals der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde.

Verschiedene Schulen und Hochschulen informierten über die vielfältigen Ausbildungswege und Berufsarten, die sich mit nachwachsenden Rohstoffen, Nachhaltigkeit und Umwelt beschäftigen.

HeRo-Geschäftsführerin Elisabeth Apel und ihr Team blicken zufrieden auf die Holzmesse: „Wir konnten den Besuchern ein erlebnisreiches Wochenende bieten und das Interesse für den Einsatz von Holz, Raps und Co. steigern sowie die eine oder andere Anregung für die gerade anstehende Haussanierung geben. Auch das Team von HeRo profitierte in hohem Maße von den intensiven Gesprächen mit den Ausstellern und Besuchern. Für unsere Arbeit erhielten wir breite Anerkennung und zahlreiche Impulse für künftige Projekte. Für HeRo, seine Aussteller und Gäste hat sich die Holzmesse gelohnt und wir gehen fest davon aus, im nächsten Jahr mit der zweiten Ausgabe der Holzmesse noch mehr für den Nachhaltigkeitsgedanken zu werben.“