Innovatives Bauen mit Holz wird ausgezeichnet

Auslobung Holzbaupreis Hessen 2011

Viele innovative Bauten setzen auf Holz als Bau- und Werkstoff. Um solche Leuchtturmprojekte der Öffentlichkeit vorzustellen, loben das Kompetenzzentrum HessenRohstoffe (HeRo) e.V., das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung und das Hessische Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz den Holzbaupreis Hessen 2011 aus. Schirmherr ist der Hessische Staatsminister für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung.

Der Holzbaupreis ist mit 5.000 Euro dotiert. Um die Teamleistung zu betonen, können sich Bauherren, Architekten, Tragwerksplaner und Holzbaubetriebe gleichermaßen bewerben. Dabei werden als mögliche Kriterien gestalterische und konstruktive Merkmale, die werkstoffgerechte Verwendung von Holz, die Anwendung von konstruktivem Holzschutz, die Einbindung in den Bestand bei Umbauten, Erweiterungen und Sanierungen, die Energieeffizienz des Bauwerks und die barrierefreie Gestaltung des Bauwerks zugrundegelegt.

Die Jury setzt sich zusammen aus folgenden namhaften Fachleuten verschiedener Institutionen und Verbände: Dipl.-Ing. Heinz Moering (Holzfachschule Bad Wildungen), Dipl.-Ing. Helmhard Neuenhagen (Holzbau Deutschland – Verband Hess. Zimmermeister e.V.), Dipl.-Ing. Brigitte Schneider (Hess. Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung), Dipl.-Ing. Edgar Haas (Fachberatung Informationsdienst Holz), Prof. Dr.-Ing. Werner Seim (Hochschule Kassel), Dipl.-Ing. Architekt BDA Manfred Lenhart (Vertreter Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen) und Prof. Dr.-Ing. Leander Bathon (Vertreter Ing. Kammer Hessen).

Der Holzbaupreis kann vergeben werden für Einzelbauwerke oder Gebäudegruppen, Ingenieurstragwerke sowie Bestandsbauten, die saniert oder mit einem Um- oder Erweiterungsbau versehen wurden. Wettbewerbsgebiet ist das Land Hessen. Die Bauwerke müssen dem Baurecht des Landes Hessen entsprechen und im Zeitraum zwischen 2008 und dem Abgabetermin überwiegend fertiggestellt worden sein. Die Verwendung von Holz in technisch einwandfreier Konstruktion ist eine maßgebliche Voraussetzung.

Der Holzbaupreis Hessen 2011 wird von HeRo und dem Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung im Rahmen einer Festveranstaltung am 30. September 2011 verliehen.

Abgabetermin ist
Dienstag, der 09.08.2011
(Datum des Poststempels)

Die Unterlagen sind unter dem Stichwort
»Holzbaupreis Hessen«
einzureichen an:
Ingenieurbüro Ilona Schadock
Pfarrwiese 10
36341 Lauterbach

Durchführung und Auskünfte
Dipl.-Ing. Ilona Schadock
Tel. 0170 8031032
e-Mail: holzbaupreis@hero-hessen.de


Weitere Informationen zu den Einreichungsunterlagen

Folgende Unterlagen sind auf maximal vier Tafeln im Format DIN A 2 (hochauflösender Druck von 1200 dpi auf Leichtschaumplatten oder ähnliches) einzureichen:

  • Lageplan, Entwurfs- und Werkzeichnungen in gebräuchlichen Maßstäben sowie entscheidende Details
  • Fotos im Format 18 x 24 cm oder größer
  • Darstellung der energetischen Qualität
  • Kurzer Erläuterungsbericht mit Beschreibung evtl. vorhandener energetischer Besonderheiten, konstruktiver Details, besonderer Baustoffe
  • Ausdruck Energiebedarfsausweises
  • Erläuterungsbericht und Bilder auf CD-Rom sowie Inhaltsverzeichnis der Sendung

Desweiteren Angabe von Name und Anschrift des /der

  • Architekten
  • Tragwerkplaners
  • ausführenden Firma
  • Bauherren

Eine Anonymisierung der einzureichenden Unterlagen ist nicht erforderlich.

Bitte beachten Sie die weiteren Hinweise:

  • Fotos sind aussagekräftig und in hoher Auflösung besonders eindrucksvoll
  • Zeichnungen und Pläne wie Grundrisse und Schnitte am besten in vereinfachter Form ohne Maßangaben einreichen
  • die Darstellung besonderer Details des Bauwerks ergänzen Ihre Unterlagen eindeutig
  • die Zusammenstellung der Unterlagen von Plänen und Fotos sind auf max. 4 Tafeln aus Leichtschaumplatten oder ähnlichem in hochauflösendem Druck (1200 dpi) auf Format A2 einzureichen

Service und Organisatorisches:

Die Organisatoren bieten den Interessenten eine Unterstützung für die Einreichung der Unterlagen gegen einen Unkostenbeitrag von 55,- € je A2 Platte an.
Zusammenstellung der Fotos und Zeichnungen nach genauer Vorgabe der Einreicher sowie der Herstellung  und Druck der Leichtschaumplatten in 1200 dpi Auflösung im A2 Format.

Voraussetzung dafür ist die Einreichung der Unterlagen auf einem Datenträger bis zum 01.08.2011.

>> Download Informationsflyer